etc


Konzentration



Wege zur Konzentration

Erklärungsversuch für Menschen ab 14 Jahren

Kon – zent – rieren = Hin zu einer Mitte (Zentrum) finden.

Wir und unsere Welt bestehen physikalisch gesehen aus Quanten, das sind
winzige Energieportionen, die mal Teilchen, mal aber auch schwingende Welle (nach Max Planck, A. Einstein, Werner Heisenberg u.v.m.) sind.

Quanten verändern sich durch die Anwesenheit von Versuchsanordnungen:
Von außen durch Musik, Sprache, Bewegungen, Körperhaltungen, Nahrung, Gerüche, Lichteffekte oder Medikamente, von innen durch Gedanken, Gefühle
und Empfindungen (Angst, Schmerz, Freude) von Menschen.

Alles ist „im Fluss“ - alles wirkt aufeinander!

Diese Energien unterscheiden sich durch ihre unterschiedliche Wellenlänge (Geschwindigkeit) und Stärke: Gedanken sind eine relativ leichte Energieform
und daher auch leicht zu verändern. Materie ist eine relativ dichte Energie und bewegt, bzw. verändert sich dadurch langsamer. Zwischen den Materieformen
gibt es große Unterschiede: Gase, Flüssigkeiten, Pflanzen, Fleisch, Steine,
doch alles verändert sich, eben nur verschieden schnell.

Energie ist magnetisch

Energie einer bestimmten Qualität hat die Eigenschaft, Energie einer ähnlichen Qualität und Schwingung anzuziehen („Zufälle“) ! Alles was wir erschaffen war zuerst ein Gedanke (Bewegungen - Wille, Bauen - Plan, Wünschen - Einkaufen gehen). Gedanke an Krankheit - sie manifestiert sich.

„Was du säst, wirst du ernten!“

Für die Schule: dasjenige, auf das ich mich - gern - konzentriere, das behalte ich besser. Wenn ich Angst vor einer Klassenarbeit habe - wird sie mir besonders schwer fallen und das Ergebnis ist entsprechend!

Wenn wir negativ denken, ziehen wir das an, wovor wir uns fürchten -
wenn wir positiv denken und Positives erwarten - erhalten wir das auch!
Dabei genügt es nicht nur, oberflächlich positiv zu denken und uns dabei weiter negativ zu verhalten, sondern wir müssen unsere ganze innere Grundeinstellung positiv verändern.

Konzentration lernen

Jeder Mensch kann sich konzentrieren, wenn er will. Es kommt darauf an, wie sehr ihn eine Sache interessiert. Dabei gilt es, Störungen von außen abzuschalten!

Dies kann man durch Übungen lernen:

 ☺  Atemübungen
 ☺  Cook-Übung
 ☺  Kerze betrachten
 ☺  Energieübungen wie "Energie schöpfen" oder
       Energie zwischen den Handflächen spüren
 ☺  Visualisieren (innere Leinwand... Einzel-Bilder sehen, Landschaften...)
 ☺  Fantasiereisen
 ☺  Wieder aufwachen mit „brain gym“

 


Bookmark and Share









Heilpraxis
Karl-Heinz Grund

Im Köbler 9
75438 Knittlingen


Tel. 07043 - 9 558 554

mobil       
0151-567 909 36